INFORMATIONEN FÜR GESCHÄDIGTE

THOMAS COOK INSOLVENZ – SO BEKOMMEN SIE IHR GELD ZURÜCK

Was Sie als Betroffener wissen müssen

Der britische Reise-Gigant Thomas Cook ist pleite – und mit ihm gehen auch die deutschen Konzerntöchter in die Insolvenz. Die Zahlungsunfähigkeit des Tourismuskonzerns trifft viele Urlauber wie ein Schlag und die langersehnten Ferien werden zum finanziellen Desaster.

Trotz vermeintlicher Absicherung durch die Insolvenzversicherer Zurich Insurance plc werden viele Pauschalreisenden mit erheblichen Einbußen rechnen müssen. Schon jetzt ist klar, dass die Entschädigungssumme nicht für alle Geschädigten ausreichen wird. Für viele Betroffene bleibt nur der Klageweg, um das verlorene Geld rückerstattet zu bekommen. Lesen Sie auf dieser Seite, was jetzt zu tun ist, um Ihre Rechte geltend zu machen.

Prof. Dr. Marco Rogert

Dr. Marco Rogert
Rechtsanwalt / Wirtschaftsjurist

Tobias Ulbrich

Tobias Ulbrich
Rechtsanwalt


Jetzt Geld zurückholen

AUCH DEUTSCHES TOCHTERUNTERNEHMEN INSOLVENT

In der Nacht zum Montag, den 23. September 2019 hat der britische Tourismuskonzern Thomas Cook Group plc in London Insolvenz angemeldet. Damit reagiert der weltweit zweitgrößte Reisekonzern auf die gescheiterten Verhandlungen zur geplanten Rekapitalisierung.

Die insolventen deutschen Thomas Cook Gesellschaften stellten infolgedessen den Betrieb zunächst auf Notgeschäftsführung um und stoppten zeitgleich den Verkauf sämtlicher Reisen aus dem Portfolio aller Thomas-Cook-Veranstalter. Am 24. September 2019 meldeten nun auch die deutschen Gesellschaften Insolvenz an.

 

Haben Sie Fragen?

WIR BERATEN SIE RUND UM DIE THOMAS COOK INSOLVENZ

Vereinbaren Sie mit uns eine kostenfreie Erstberatung und wir geben Ihnen Auskunft darüber, welche Entschädigungssumme Ihnen zusteht.

Britische Regierung handelt – deutsche Urlauber blicken in die Röhre

Betroffen sind derzeit rund 600.000 Urlauber, die mit Marken von Thomas Cook verreist sind. Wohingegen die britische Regierung eine großangelegte Rückholaktion für Urlauber aus dem Vereinigten Königreich gestartet hat, greift die deutsche Regierung gestrandeten Touristen nicht unter die Arme – der Staat sieht sich nicht in der Pflicht.

Gehören Sie auch zu den Urlaubern, die ihrer Urlaubsfreude beraubt wurden? Ob in einem Hotel abgelehnt, die Reise frühzeitig beendet oder gar nicht erst begonnen – fordern Sie Ihr Recht ein und holen Sie sich Ihr Geld zurück!

DIESE UNTERNEHMEN SIND VON DER INSOLVENZ BETROFFEN

Nicht nur der Mutterkonzern Thomas Cook ist von der Insolvenz betroffen – auch diverse deutsche Tochterunternehmen.

Die Thomas Cook Group besteht aus vielen Marken, wozu Hotels, Reiseveranstalter und die Fluglinie Condor gehören.

Die aktuell insolventen Tochterunternehmen im Überblick

  • Thomas Cook GmbH (deutsches Tochterunternehmen)
  • Neckermann Reisen
  • Air Marin
  • Öger Tours
  • Thomas Cook Signature
  • Bucher Reisen
  • Tour Vital

Die deutsche Tochter Condor hält ihren Flugbetrieb hingegen weiter aufrecht. Alle Flüge finden wie geplant statt.

Unterstützung erhält die Fluglinie von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung: Dem Unternehmen wurde eine Bürgschaft für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro zugesichert.

Ein schwacher Trost für Thomas Cook-Kunden, die in Ihren wohlverdienten Urlaub wollen und aus rechtlichen Gründen von der konzerneigenen Fluglinie Condor nicht befördert werden.

Handeln Sie: Das sollten Betroffene jetzt tun

Allein in Deutschland sind rund 140.000 Urlauber betroffen. Auch wenn der Staat sich nicht in der Pflicht sieht – das Recht ist auf Ihrer Seite.

Pauschalurlauber erhalten bei der Buchung ihrer Reise per Gesetz einen Reisesicherungsschein. Dieses Dokument dient als Absicherung durch Versicherungen und Kreditinstitute – im Falle von Thomas Cook schützt der Sicherungsschein Reisende vor den Folgen der Insolvenz. Soweit die Theorie: In der Praxis werden Zusatzkosten oder Leistungen, die Sie in Vorkasse getätigt haben, von Versicherungen oft nicht rückvergütet.

Was kostet die Beauftragung eines Anwalts?

Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, stellen wir die Deckungsanfrage direkt bei Ihrer Rechtsschutzversicherung, verbunden mit der Bitte um zügige Entscheidung. Wir gehen von der Erteilung der Deckungszusage innerhalb weniger Tage aus.

Sind Sie nicht rechtsschutzversichert, werden wir für Sie für pauschal 199 Euro (brutto) außergerichtlich tätig.

Insolvenzversicherung am Strand kontaktieren - Thomas Cook
Treten Sie nicht in die Kosten-Falle: Insolvenzversicherer informieren

Was viele Urlauber nicht wissen: Buchen Sie sich in Ihrem Urlaubsort auf eigene Kosten in eine neue Unterkunft ein, weil das gebuchte Hotel Sie abgelehnt hat, ist dies ohne Rücksprache mit dem Insolvenzversicherer Zurich Insurance plc fatal.

 

Beachten Sie daher, bevor Sie in Vorkasse gehen und neue Buchungen später womöglich aus eigener Tasche zahlen müssen: informieren Sie zunächst uns. Anhand Ihrer Versicherungsschein-Nummer können wir Ihnen die Leistungen nennen, die in Ihrem Fall abgedeckt werden.

Ohne vorherige Rücksprache bleiben Betroffene oftmals auf den Kosten sitzen.

Thomas Cook Insolvenz: Schadenminimierungspflicht beachten
Vorsicht bei der Buchung: Beachten Sie die Schadensminimierungspflicht

Doch auf Urlauber lauern noch weitere Fallstricke wie die Schadensminimierungspflicht. Diese besagt, Betroffene haben lediglich Anspruch auf eine Erstattung der nicht genutzten Leistungen wie Beherbergung und Rücktransport. Buchen Sie sich in ein teureres Hotel ein, haben Sie keinen Anspruch auf eine Erstattung der Kosten.

 

Das bedeutet konkret: Finden Sie an Ihrem Urlaubsort kein günstigeres oder gleichwertiges Angebot, bleiben Sie womöglich auf den Kosten sitzen – trotz Reisesicherungsschein. Lassen Sie sich diese Unverschämtheit nicht gefallen und loten Sie mit uns gemeinsam Ihre Möglichkeiten aus.

 

Wichtig: Nachweise sammeln

Sind Sie im Urlaub gestrandet und mussten in Vorkasse gehen, sammeln Sie unbedingt alle Quittungen und Belege. Von der Taxifahrt über benötigte Verpflegung bis hin zur Übernachtung im Hotel – die Nachweise benötigen Sie später, um Ihre Ausgaben bei der Versicherung belegen zu können.

 

ANWALT EINSCHALTEN UND CHANCEN ERHÖHEN

Um Ihre Ansprüche in voller Höhe geltend zu machen, benötigen Sie einen fachkundigen Anwalt an Ihrer Seite. Denn schon jetzt ist klar: Trotz Reisesicherungsschein übersteigen die benötigten Entschädigungssummen den Höchstbetrag der abgesicherten Schadenssumme.

Sie haben bis zu drei Jahre Zeit, Ihre Forderungen aus der Thomas Cook Insolvenz geltend zu machen!

Dieser ist auf 110 Millionen Euro beschränkt. Experten schätzen den Schaden für deutsche Urlauber aktuell auf rund 400 Millionen Euro. Womöglich wird Betroffenen ein Großteil der Kosten nicht zurückerstattet – das sollten Sie sich nicht gefallen lassen!

Wir beraten Sie umfassend zu Ihren Möglichkeiten und klagen Ihr Geld für Sie ein. Wenn nötig, auch per Schadensersatz von der Bundesregierung. Geben Sie sich nicht mit anteiligen Rückvergütungen zufrieden.

Holen Sie sich die Entschädigung, die Ihnen zusteht

Deshalb benötigen Sie einen Anwalt

Als Pauschaltourist steht Ihnen ein Direktanspruch gegen die Insolvenzversicherung von Thomas Cook zu. Dieser Anspruch muss bei der Versicherung jedoch dezidiert, fundiert und mit Belegen gefüttert geltend gemacht werden.

In diesem Zusammenhang ist zu befürchten, dass die Insolvenzversicherung nicht gut belegte Forderungen bestreiten und nicht begleichen wird – auch, weil die Höchstgrenze für die Versicherungsleistungen derzeit nur bei 110 Millionen Euro liegt.

Aus diesem Grund sollten weitere Forderungen bei dem Insolvenzverwalter sowie gegebenenfalls dem Reisebüro und eventuell sogar bei der Bundesrepublik Deutschland angebracht werden.

Der Versicherungsschutz erfasst zudem keine Ersatzansprüche wegen immaterieller Schäden – wie einen Schadenersatz für entgangene Urlaubsfreuden. Dieser Schaden muss daher bei einem anderen Haftungsträger geltend gemacht werden.

Ein erfahrener Anwalt hilft Ihnen, Ihr Rechte voll auszuschöpfen und den Rückerstattungsbetrag deutlich zu erhöhen.

Häufige Fragen rund um die Insolvenz von Thomas Cook

Welche Insolvenzversicherung ist für Urlauber von Thomas Cook zuständig?

Möchten Sie Aufwendungen geltend machen, ist die Zurich Insurance plc verantwortlich. Diese hat den Dienstleister Kaera beauftragt, um Schadensmeldungen entgegenzunehmen.

Sind alle Reisenden ausreichend abgesichert?

Pauschalurlauber haben per Gesetz mit der Reise zwar einen Reisesicherungsschein erworben, doch schon jetzt wird deutlich, dass die versicherte Schadenssumme bei weitem nicht für alle Urlauber ausreicht. Möglich ist, dass Sie nur Teilzahlungen zurückerhalten. Damit sollten Sie sich nicht zufriedengeben, sondern einen Anwalt einschalten, der Ihnen Ihr Geld zurückbringt.

Kann Schadensersatz bei der Bundesrepublik Deutschland geltend gemacht werden?

Möglicherweise schon, da sie eine EU-Richtlinie zum Schutz der Urlauber nicht vollständig umgesetzt und den Höchstbetrag der abgesicherten Schadenssumme beschränkt hat. Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen die Möglichkeiten aufzeigen können.

Haftet das Reisebüro ebenfalls?

Haben Sie Ihre Pauschalreise in einem Reisebüro gebucht und wurden nicht auf die Schieflage von Thomas Cook aufmerksam gemacht, könnten Sie auch hier Ansprüche geltend machen. Reisebüros besitzen ihren Kunden gegenüber eine Sorgfaltspflicht. Das bedeutet, bestehen bei einem Veranstalter gewisse Risiken, müssen Urlauber darauf hingewiesen werden. War dem Mitarbeiter des Reisebüros die Schieflage des Tourismuskonzerns bereits bei der Buchung bekannt, hätte er Sie warnen müssen. Ist dies nicht passiert, sprechen Sie mit einem Anwalt über Ihre Möglichkeiten.

Was hat es mit Einträgen in die Gläubigertabelle auf sich?

Möchten Sie Einzelleistungen wie Flüge oder entgangene Urlaubsfreuden geltend machen, gehen Sie im Insolvenzfall leer aus. Doch das sollten Sie sich nicht gefallen lassen. Setzen Sie Ihren Rechtsanspruch mit Hilfe eines Anwalts durch. Dieser macht Ihre Ansprüche in der Gläubigertabelle des Insolvenzverwalters geltend und klagt auf eine entsprechende Entschädigungssumme.

Werden alle Urlauber zurückgeflogen?

Auch hier kann es Probleme geben, da der insolvente Reisekonzern viele Zahlungen an Fluggesellschaften zurückgebucht hat. Urlauber, deren Flug nicht gezahlt wurde, haben keinen Anspruch auf einen Rücktransport mit der jeweiligen Airline. Um nach Hause zu kommen müssen Betroffene einen neuen Rückflug buchen und diesen auch selbst zahlen.

Müssen Urlauber in Vorkasse gehen?

Wenn Sie Ihre Reise bereits angetreten haben und der Rückflug vom Reiseveranstalter nicht bezahlt wurde, müssen Sie den Rückflug aus eigener Tasche finanzieren. Auch einige Hotels lehnen Reisende ab. In diesem Fall werden Sie auch zur Vorkasse gezwungen. Schalten Sie am besten bereits frühzeitig einen Anwalt ein, damit Sie nicht in die Kostenfalle tappen und Fallstricke vermeiden, die die Insolvenzversicherung Ihnen später zur Last legen kann.

Welche Rückvergütung steht Urlaubern bei einer vorzeitig abgebrochenen Reise zu?

Das auch die deutschen Tochterkonzerne von Thomas Cook Insolvenz angemeldet haben, tritt der Versicherungsfall ein. Haben Pauschalreisende beispielsweise vierzehn Tage Urlaub gebucht, wird dieser aufgrund der ausbleibenden Zahlungen vorzeitig beendet. Hotels und Veranstalter vor Ort werden sich weigern, Ihnen die gebuchten Leistungen zu offerieren.

Haben Sie Ihren zweiwöchigen Urlaub bereits nach 7 Tagen beendet und sind nach Hause geflogen, verlangen Sie von der Versicherung die Hälfte aller Kosten, gerechnet von den Gesamtkosten des Urlaubs. Geben Sie sich nicht mit lediglich einer Rückerstattung der Hoteltage zufrieden. Lassen Sie sich von einem Anwalt genau aufzeigen, welche Summe Ihnen zusteht.

Kann das Geld einer gebuchten Reise mit Chargeback zurückgeholt werden?

Haben Sie Ihre Reise mit der Kreditkarte bezahlt, besteht innerhalb einer bestimmten Frist die Möglichkeit, der Abbuchung zu widersprechen. So können Sie sich unter Umständen Ihr Geld für nicht stattgefundene Flüge oder nicht in Anspruch genommene Hotelübernachtungen zurückholen. Sprechen Sie mit Ihrer Bank, wie Sie genau vorgehen müssen.

Ist Condor auch von der Insolvenz betroffen?

Der Flugbetrieb von Condor findet planmäßig statt. Zudem haben Bund und die Landesregierung von Hessen einem Überbrückungskredit zugestimmt, welcher den Betrieb der nächsten sechs Monate absichert.

Haben Sie Ihre Reise bei einem Reiseveranstalter der Thomas Cook Group gebucht und möchten den Flug mit Condor antreten, ist dies nicht möglich. Die Fluglinie darf Passagiere von Thomas Cook aus rechtlichen Gründen nicht befördern.

Was ist der Unterschied zwischen einer Pauschalreise und gebuchten Einzelleistungen?

Besteht eine Reise aus mindestens zwei gleichzeitig bei einem Veranstalter erworbenen Bausteinen wie Hotel und Flug, handelt es sich um eine Pauschalreise. Haben Sie hingegen nur einen Flug oder eine Unterkunft gebucht, handelt es sich um eine Einzelleistung ohne Reisesicherungsschein.

Welche Reiseveranstalter sind nicht betroffen?

Auf der Website weist Thomas Cook explizit darauf hin, dass folgende Unternehmen nicht von der Insolvenz betroffen sind:

  • Dertouristik Gruppe (Dertour/Meiers/ITS/JAHN)
  • FTI-Gruppe (5vor Flug/BigXTRA/FTI)
  • Schauinsland Reisen
  • TUI-Gruppe
  • LMX Reisen 
  • VTOURS 
  • AMEROPA 
  • Alltours (inkl. Byebye)
  • ETI Reisen
  • L'TUR
  • TROPO
  • OLIMAR
  • HLX
  • Centerparcs
  • Kiwitours
  • Aldiana

Bei Fragen zu Ihrer Buchung wenden Sie sich direkt an den Reiseveranstalter.

Findet meine gebuchte Reise von Thomas Cook noch statt?

Nein. Haben Sie Ihre Reise noch nicht angetreten, fordern Sie umgehend Ihr Geld zurück. Da nun auch die deutschen Tochtergesellschaften von Thomas Cook Insolvenz angemeldet haben, müssen Sie Ansprüche bei der Insolvenzversicherung geltend machen.

keyboard_arrow_up